Eine Idee ...

Selbsthilfe

Nicht nur andere machen lassen, selbst etwas tun. Sagen sie, was sie bewegt & nutzen sie die Erfahrung anderer. Betroffene wissen mehr.
Zur Selbsthilfegruppen-Liste

hinterlässt Spuren ...

Themen

Wir wollen mitreden und mitgestalten. Sie auch?
Von uns erhalten sie Informationen.
Unsere Themen

und wächst ...

Beschwerdestellen

Wenn sie Fragen haben oder etwas schief läuft: Uanbhängige pychiatrische Beschwerdestellen beraten und helfen.
Zu den Beschwerdestellen

EUTB

Teilhabe für Menschen mit Behinderung
Ein Projekt der Bundesregierung - wir sind dabei mit sieben Beratungsstellen in Oberbayern
EUTB

Plenum Selbsthilfe
Zum 42. mal treffen sich am 05.04.2019 Betroffene und Selbsthilfeengagierte zum Austausch. Das heißt 21 Jahre Plenum der Selbsthilfe. Auch dieses Mal sind wir sicher, ein interessantes Thema anbieten zu können: Fremd- und Selbstbestimmung. In Krisenzeiten und wenn man auf Unterstützung angewiesen ist, kann es leicht passieren, dass FREMDBESTIMMUNG groß und selbstbestimmung klein geschrieben wird. Was also tun, um selbstbestimmt leben zu können? Dazu wollen wir Erfahrungen hören und Ideen sammeln. Vor allem aber wollen wir zur SELBSTBESTIMMUNG inspirieren. Wer mitdiskutieren, Erfahrungen
Die OSPE sucht Mitarbeiter
Wir wurden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragt, Beratungsstellen für die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung in den Regionen Oberbayern Nord (EI, IN, ND, PAF), Nordost (EBE, ED, FS), Ost (AÖ, MÜ, RO), Südost (BGL, TS), Süd (MB, TÖL), Südwest (GAP, WM) und West (LL, STA) aufzubauen. Besonderes Gewicht hat in der EUTB die Beratung durch Peers (Behinderte beraten Behinderte). Als Peer gelten auch Angehörige von Behinderten. Primäres Ziel der Beratung ist die Verbesserung der Selbstbestimmung und Teilhabe der Ratsuchenden. Ihre Aufgaben wohnortnahe Peer-Beratung von
Helfen wo‘s fehlt! Fördermittel?
JA-ABER, zuerst müssen die Hürden der Bürokratie bewältigt werden, bevor Gelder kommen. Für viele ehrenamtliche Helfer zu viel. Sie verzichten auf die Förderung und helfen sofort; so das Ergebnis einer Studie des BIM im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung: 37 Prozent der für die Studie befragten Initiativen nehmen überhaupt keine Fördermittel in Anspruch, obwohl knapp 90 Prozent angeben, Geld zu benötigen, was sicher nicht auf die Flüchtlingshilfe beschränkt ist. Es ist mühsam, Fördergelder zu nutzen. Mehr…

Wir über uns

Von innen sieht ein Hamsterrad wie eine Karriereleiter aus. Das habe ich trotz beruflichen Erfolgs erst spät begriffen. Eine sinnvolle Aufgabe fand ich erst in der Selbsthilfe. WS
Durch die OSPE kann ich mich als Betroffener dort einbringen, wo ich als einfacher Bürger keinen Einfluss habe. GK
Unglaublich, was man erfahren kann, wenn man sich zusammen setzt und mit einander redet. Was mir das bringt! AT
Betroffen sein heißt, etwas bieten zu können

Wir setzen uns für Menschen ein, die in einer Lebenskrise stecken oder an einer psychischen Erkrankung leiden und nach neuen Wegen suchen.
"Psychiatrie-erfahren" heißt, etwas zu wissen, das es lohnt weiterzugeben. Andere können davon profitieren.

Der Selbsthilfe verpflichtet

Wir fühlen uns der Selbsthilfe verpflichtet und wollen sie stärken. Wir wollen mitreden und mitgestalten.

Dialog mit den Profis

Wir sehen uns als kritischen Dialogpartner der Profis. Lasst uns gemeinsam die professionelle Versorgung verbessern.