UpB: Was ist das?

Wenn du denkst, alles ist ungerecht, keiner versteht mich, die machen mit mir, was sie wollen, dann komm.
Mitarbeiter einer Beschwerdestelle


Zu verhindern, dass jemand sein Leben lang bevormundet oder aus einem Wohnheim unberechtigt auf die Strasse gesetzt wird, gibt mir tiefe Befriedigung.
Mitarbeiter einer Beschwerdestelle

Wer kann sich an eine Beschwerdestelle (UpB) wenden?

Sie sind Betroffener oder Angehöriger? Dann können sie sich an eine Unabhängige psychiatrische Beschwerdestelle (UpB) wenden, wenn sie das Gefühl haben: “Bei mir läuft etwas schief!” Oder wenn sie im Zweifel sind, ob alles “rechtens” und “normal” ist: Handeln Sie! Lassen sie sich beraten. Wenn sie sich nicht sicher sind: Fragen sie!

Was passiert dann?

Sie können ihre Situation mit den Mitarbeitern besprechen und diskutieren, was möglich ist. Wenn sie möchten, steht die Beschwerdestelle als Vermittlerin zur Verfügung. Sie wird aber nichts unternehmen, was nicht mit ihnen abgesprochen ist. Sie entscheiden, wie weit sie gehen möchten.

Lassen sie sich beraten

Wer berät in einer Beschwerdestelle?

Beschwerdestellen sind eine Initiative der Selbsthilfe. Sie werden vom Bezirk Oberbayern finanziell unterstützt (mehr Infos). Die Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, um unabhängig zu sein. Die Beschwerdestellen arbeiten oft trialogisch: Das Team besteht aus Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und Fachleuten, wenn sie für Fachfragen benötigt werden. In manchen Teams arbeiten auch bürgerschaftlich Engagierte mit.